Tag 23 – Briefe schreiben

Lieber Leser

Heute wäre es fast passiert – beinahe hätte ich eben einfach mein Handy ausgeschaltet und hätte vergessen, einen Blogeintrag zu schreiben. Aber nur beinahe!

Ich habe heute darüber nachgedacht, dass ich gerne mit jemandem regelmäßig Briefe schreiben würde.

Momentan schreibe ich nur gelegentlich aus dem Urlaub Postkarten und bekomme auch nur selten welche zurück.

Ich finde einfach die Idee schön, dass man sich auf etwas altmodischen Weg gegenseitig auf dem Laufenden hält, was bei einem so passiert. Es ist auch auf jeden Fall persönlicher, sich die Zeit zu nehmen, von Hand einen Brief zu schreiben und zur Post zu bringen, als auf sozialen Netzwerken schnell eine Nachricht zu senden. Versteht mich nicht falsch, ich benutze soziale Netzwerke gerne und bin auch froh über den schnellen, einfachen Austausch, den sie ermöglichen. Trotzdem finde ich, dass man im Leben (fast) immer einen Ausgleich braucht.

Ich würde also gerne jemandem Briefe schreiben. Nicht nur Geburtstagskarten, in denen man sich sagt, wie viel man einem bedeutet. Auch darauf möchte ich nicht verzichten, so etwas schreibe ich genau so gerne, wie ich es empfange. Aber ich möchte auch jemandem von meinem Alltag erzählen und mir die Zeit nehmen, selbst darüber nachzudenken, was aus meinem Leben mitteilungswürdig ist.

Gerade kam mir die Frage, ob ich vielleicht einfach ein hohes Mitteilungsbedürfnis habe? Schließlich habe ich auch diesen Blog gegründet…

Das einzige Problem liegt eigentlich darin, dass ich niemanden habe, dem ich so Briefe schreiben kann. Klar könnte ich meinen besten Freunden schreiben und ich bin mir bei ein Paar auch sicher, dass sie zurückschreiben würden. Aber ich finde es sinnvoller, wenn man nicht täglich persönlichem oder virtuellen Kontakt hat, sonst bekommt man sozusagen zu viel mit aus dem Leben des anderen.

Ich habe aber keine Freunde in anderen Städten oder Ländern. In der Hinsicht wäre ich also noch auf der Suche nach einem Partner.

Eine andere Idee wäre vielleicht, doch seinen besten Freunden zu schreiben (auch, wenn man sich beinahe täglich sieht), aber nicht über den Alltag, sondern über Dinge, über die man vielleicht – aus unterschiedlichen Gründen – nicht redet. Wie es einem wirklich geht, was einen glücklich macht, was einen stört…

Ich weiß auch nicht. Wenn ihr noch Ideen habt, schreibt sie mir doch gerne!

Macht es gut,

Eure Ella

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close