Tag 93 – Nix los

Lieber Leser,

Heute habe ich wirklich mal gar nichts zu tun.

Ich sitze vor meinem Handy und mir fällt rein gar nichts ein, was ich erzählen könnte.

Ich finde es doof, jeden Tag einfach nur von dem zu erzählen, was ich erlebt habe. Zumindest habe ich heute keine Lust dazu.

Deshalb heute nur so viel: mir geht es gut – ich hoffe, euch auch.

Macht es gut,

Eure Ella

3 Kommentare zu „Tag 93 – Nix los

  1. Es ist völlig okay, mal keine Lust zu haben. – Abgesehen davon ist einem auch nicht immer nach schreiben. Ich habe mitunter sogar richtige Schreibblockaden.

    Und dann ist da auch noch der Zeitfaktor: Noch habe ich ja relativ viel Zeit. Aber das ewird sich mutmaßlich ganz bald schon wieder ändern – erst noch langsam, aber wenn es dann wieder so ist, wie bis Anfang des Jahres, dann muss ich froh sein, wenn ich 5 – 8 Blogeinträge im Monat überhaupt schaffe.

    Ich habe mir deshalb von vornherein nicht das Ziel gesetzt, jeden Tag zu schreiben, sondern „nur“ halbwegs regelmäßig. Eine Art Tagebuch sollte es ja sein und bleiben …

    Aber, wie Du bei mir sehen kannst, schreibe ich keineswegs nur über unmittelbare Tageseindrücke oder -geschehen. Oft sind es auch Dinge, die mir einfach so oder immer mal wieder durch den Kopf gehen. Da freilich ist das Reservoir recht groß.

    Ich glaube aber auch, dass im Verlauf der 8 1/2 Jahre, die ich nun schon schreibe, manches in dieser oder jeder Form schon mehrmals aufgetaucht ist (abgesehen von meinen Seelenmülltiraden – die kommen eh‘ immer wieder). Aber das finde ich nicht weiter tragisch, im Gegenteil – es unterstpützt die Selbstreflexion.

    Ui, nun habe ich hier heute mehr geschrieben als Du. Hoffentlich wars nicht (zu) langweilig …

    Schlaf schön, liebe Ella! ✨😴

    Gefällt 1 Person

    1. bossasswitch 5. Mai 2020 — 23:42

      Langweilig war es ganz und gar nicht, ich fand es sehr interessant und kann einiges auch persönlich unterschreiben, insbesondere den Zeitfaktor. Ich plane Einträge eigentlich nie im voraus, ich schreibe immer dann wenn es mir gerade einfällt – und formuliere dann auch aus dem Stehgreif. Meistens ist es schon zu später Stunde und dann ist es ein richtiger Wettlauf mit der Zeit, vor Mitternacht fertig zu werden… und manchmal ist es eben auch so spät, dass ich gar nicht die Zeit für einen längeren Beitrag hätte.
      Obwohl es eben manchmal „belanglose“ oder inhaltslose Beiträge von mir gibt und geben wird, bin ich doch froh mit meiner Methode und möchte sie auf jeden Fall das ganze Jahr durchziehen. Es ermöglicht mir doch einfach, viele Dinge loszuwerden und inzwischen ist es Teil meiner Routine geworden.

      Gefällt 1 Person

  2. Danke, läuft bei uns😊

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close