Tag 130 – Backen

Lieber Leser,

Heute stand ich gefühlt den ganzen Tag in der Küche.

Ich hatte nur die ersten beiden Stunden Schule, weil danach Abiturprüfungen waren. Zu Hause habe ich einen Pizzateig und einen Brotteig angefangen.

Ich habe ja dieses Jahr angefangen, Brot zu backen, und Anzeichen bin ich echt ein kleiner Profi, mit und ohne Sauerteig. Ich liebe meinen Sauerteigansatz, der inzwischen auch richtig schön triebstark geworden ist und es schafft, sein Volumen zu verdoppeln, nachdem ich ihn „füttere“.

Brot backen ist so schön. Es schmeckt einfach so gut, alle sind immer beeindruckt (auch noch mehr als zum Beispiel bei einem Kuchen) und es hat so ein sehr ursprüngliches Gefühl, wenn ihr versteht was ich meine.

Das einzige was meiner Meinung nach als Nachteil gewertet werden kann, ist die Tatsache, dass es viel Zeit braucht. Der Teig braucht eigentlich immer lange Ruhephasen, aber häufig muss man sich auch stündlich darum „kümmern“. Mir persönlich macht das gar nichts aus, es macht mir sogar Spaß. Aber es braucht einfach eine gute Planung im Voraus.

Das Brot habe ich einer Freundin meiner Mutter vorbeigebracht, deren Mutter vor ein paar Tagen gestorben ist. Das ist so eine Eigenschaft von mir – wenn jemandem etwas schlimmes oder einfach unschönes passiert, habe ich das dringende Bedürfnis, irgendetwas zu tun, irgendwie zu helfen. Ich fürchte, ich muss noch lernen, dass man manchmal nicht helfen kann. Aber ich kann Brot backen, und ich hoffe, dass zeigt wenigstens ein bisschen, dass ich an sie gedacht habe.

Der Pizzateig war für heute Abend, stolze acht Stunden war er in Arbeit… Und es hat sich absolut gelohnt. So lecker war selbstgemachte Pizza bei mir noch nie. Sie sah noch besser aus, als es auf dem Foto zu erkennen ist.

Manchmal denke ich, vielleicht sollte ich Bäckerin werden. Oder Köchin. Ich verbringe so gerne den ganzen Tag in der Küche. Ich esse auch so gerne. Und ich bin auch relativ gut in beidem. Doch muss ich sagen, dass ich gar keine Lust hätte, in dem Bereich eine Ausbildung zu machen. Ich würde es dann gerne einfach so machen wie ich es eben gerade kann… Aber mein berufliches Interesse liegt ja woanders.

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Tag!

Macht es gut,

Eure Ella

1 Kommentar zu „Tag 130 – Backen

  1. Beim Lesen kann man richtig spüren, mit wie viel Freude Du beim Backen bist. Und die Pizza sieht ebenso lecker aus wie Deine Brote!

    Deine Intension, Menschen, denen es nicht so gut geht, durch ein „Zeichen“, zum Beispiel durch eine kleine perönliche Aufmerksamkeit, wie eben ein selbst gebackenes Brot, zu zeigen, dass Du an sie denkst, dass Du Ihnen Besserung und Gutes wünschst, ist eine sehr, sehr schöne, liebe Ella. – Unmittelbar helfen kann man leider tatsächlich ja oft nicht.

    Viele liebe Grüße an Dich! 🙂🌷

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close