Tag 165 – Wanderung

Lieber Leser,

Heute war ich bei mittelmäßig gutem Wetter mit meiner Familie auf einer Wanderung.

Zunächst hatte ich keine Lust, und meine Stimmung ist auch im Laufe der drei Stunden ziemlich geschwankt – nach unten, wenn es mal bergauf ging, und nach oben, wenn wir an einem süßen Haus vorbeikamen – oder an einer Katze.

Tatsächlich haben wir unterwegs fünf oder sechs Katzen getroffen, drei davon ließen sich sehr gerne streicheln.

Ich frage mich immer, ob die Besitzer sich wundern oder sogar ärgern, wenn sie aus dem Fenster schauen und sehen, dass ihre Katze von Fremden gestreichelt wird. Dann frage ich mich, wie würde ich reagieren? Ich habe ja selbst einen Kater, und ich denke, zum einen würde ich es lustig finden, und mir andererseits vielleicht Sorgen machen, dass seine Grenzen eventuell nicht respektiert werden. Deshalb gebe ich mir als „Streichler“ immer Mühe, auf die Körpersprache der Katzen zu achten und sie zum Beispiel nicht hochzuheben, wenn sie es nicht wollen. Denn ich fürchte man kann mich nicht davon abbringen eine Katze zu streicheln, wenn ich eine sehe…

Macht es gut,

Eure Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close