Tag 248 – Herbst(ferien)

Lieber Leser,

Morgen ist der letzte Schultag vor den Herbstferien.

Das ging wieder ganz schön schnell, aber es wird auch eindeutig Zeit für Ferien, finde ich. Morgen schreibe ich allerdings noch eine Klausur, für die ich selbstverständlich kaum gelernt habe und mir entsprechend viele Sorgen mache. Aber ich werde es ja wohl schaffen, ein Musikvideo zu analysieren… Glaube ich zumindest.

Ich freue mich wirklich auf die Ferien. Endlich Zeit für schöne Dinge, und das auch noch in meiner absoluten Lieblingsjahreszeit. Ich liebe das Wetter, die Temperaturen, den Geruch draußen, ich bin jetzt schon voller Vorfreude auf Halloween (bzw. Samhain) und genieße es, dass die Jahreszeit der Gemütlichkeit gekommen ist.

Ich hoffe, dass ich die Herbstferien auch gut nutzen kann, für alles, wofür ich sonst keine Zeit habe. Ich will auf jeden Fall mit meiner Schwester und ihrem Freund einen Filmemarathon machen, ich möchte eigentlich gerne viel rausgezen und fotografieren, mein Zimmer fertig einrichten und eine Fahrradtour durch den Bezirk machen, in der ich Bücherboxen (wo man kostenlos Bücher abgeben und mitnehmen kann) anfahren um mach einigen zu suchen, die mir momentan fehlen.

Eher weniger freue ich mich auf die zwei kurzfristigen Arzttermine, die aufgrund meiner verschlechterten Gesundheit nötig sind. Ich habe einfach jedes Mal Angst davor, nicht Ernst genommen zu werden oder mich rechtfertigen zu müssen. Außerdem habe ich nächste Woche eine Therapiesitzung mit meinen Eltern zusammen, und während uns das bestimmt insgesamt gut tun wird, habe ich dennoch ein wenig Panik davor, da es mir sicher nicht leicht fallen wird, über einige Themen vor oder mit meinen Eltern zu reden. Aber das wird schon – ich vertraue meiner Therapeutin, dass sie uns gut an- und begleiten wird.

Jetzt werde ich ins Bett gehen und noch ein bisschen lesen – momentan bin ich bei Madita von Astrid Lindgren angelangt. Ich muss leider sagen, dass ich zwar Ronja Räubertochter (was ich davor gelesen habe) großartig finde, aber Madita eher schwer zu ertragen. Ich weiß nicht, wie ich es formulieren soll – es ist mir zu fromm, zu gutbürgerlich, zu lieb. Aber trotzdem werde ich es durchlesen, wenn auch vielleicht zum letzten Mal. Danach folgen Die Brüder Löwenherz, das habe ich tatsächlich noch nie gelesen und bin sehr gespannt.

Macht es gut,

Eure Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close