Tag 272 – Sorgen

Lieber Leser,

gestern habe ich es tatsächlich verpasst, einen Beitrag zu schreiben. Wie ihr vielleicht wisst, studiert mein Bruder in Wien – und nach dem gestrigen Anschlag vor Ort war ich zu besorgt, bis er sich bei uns gemeldet hat und wir wussten, dass es ihm gut geht. In dem Trubel habe ich schlichtweg nicht mehr daran gedacht.

Heute spüre ich ein ähnliches Gefühl, aber heute denke ich daran. Was bereitet mir Sorgen? Ganz akut und mich persönlich betreffend – die Mathe-Klausur, die ich morgen schreiben werde. Schon in den beiden vorigen Semestern konnte ich das Thema wirklich gut – und dann habe ich einmal 6 und einmal 14 Punkte geschrieben. Auch dieses Mal war ich in den Tests und im Unterricht gut. Aber man kann es eben nie wissen, weil die Klausur zentral geschrieben wird. Und natürlich muss ich zugeben, dass ich nicht besonders viel gelernt habe. Eigentlich habe ich mal wieder erst heute so richtig angefangen. Aus meiner Erfahrung weiß ich andererseits, dass ich auch mit minimalem Lernaufwand meist ziemlich gute Klausuren schreibe – nur in Mathe könnte das schwierig werden.

Aber da ich heute Nacht wahrscheinlich eh nicht gut schlafen kann, kann ich auch weiter Mathe lernen. Warum werde ich nicht schlafen können? Vielleicht habt ihr es euch schon gedacht – die US-Wahl. Sie bereitet mir unglaubliche Sorgen, und ich weiß, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass morgen früh ein Ergebnis feststeht – aber dennoch habe ich das Gefühl, dass etwas so Weltbewegendes passiert – und da kann ich doch nicht einfach friedlich schlafen. Es kommt mir falsch vor, ich käme mir nutzlos vor. Das ist eigentlich schräg, denn ich kann ja auch nichts damit bewegen, dass ich wachbleibe – aber ich kann wenigstens irgendwie Zeugin sein.

Ich weiß, dass auch das nicht klug ist – schließlich könnte es sich auch negativ auf meine Leistungsfähigkeit in der Klausur auswirken, wenn ich total übermüdet bin – aber es wirkt sich wahrscheinlich sowieso negativ auf meine Klausurleistung aus, dass ich morgen früh wahrscheinlich immer noch voller Sorge über die Ungewissheit sein werde.

Ich möchte hier nicht weiter ausführen, warum die Wahl mir Sorgen bereitet, zum einen, weil ich hoffe, dass es für euch eh schon klar ist, und zum anderen, weil ich dazu momentan keine Kraft habe. Ich brauche meine Kraft.

In dieser Hinsicht wünsche ich mir und euch allen starke Nerven, Durchhaltevermögen und Unterstützung. Schlagt euch nicht alleine mit euren Sorgen herum.

Macht es gut,

Eure Ella

2 Kommentare zu „Tag 272 – Sorgen

  1. Ich verstehe Deine Sorgen gut. Du bis ein sehr waches, sensibles Mädchen, dem die Welt nicht egal ist. – Mit Deinen Sorgen, aber auch mit Deinen Wünschen, Deinen Anstrengungen bist Du nicht allein, liebe Ella. Junge Menschen wie Du, stacheln Menschen wie mich immer wieder an, nicht aufzugeben, nicht hinzuschmeißen, nicht zu verzweifeln, auch wenn wir (ich) schon so lange gegen die „Windmühlenflügel“ angekämpft habe(n).

    Das war nicht umsonst, nicht solange es einen jungen Menschen wie Dich gibt. Du schenkst mir viel Zuversicht. Und da sind ja noch ein par junge Leute, die Dir ähnlich sind … 🙂

    Ganz besonders liebe Grüße an Dich an dieser Stelle besonders von Herzen! 💚🌞

    Gefällt 1 Person

    1. Deine Kommentare geben mir immer Mut! Es ist schön zu hören, dass ich auch dir davon etwas geben kann. Liebe Grüße auch an dich!🌿

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close