Tag 275 – Dankbarkeit

Lieber Leser,

Der Schultag heute war sehr entspannt, da bei mir viel ausgefallen ist. Deshalb bin ich auch mal wieder zum lesen gekommen, und habe recht viel mit Freunden gequatscht. Jetzt steht das Wochenende vor der Tür, und obwohl ich wirklich viel Schulisches schaffen muss, habe ich auch ein paar „schöne“ Pläne, auf die ich mich freue. Mehr dazu folgt dann wohl morgen.

Gerade fällt mir nur ein, dass ich unglaublich dankbar dafür bin, wie gut ich mich mit meinem Ex-Freund verstehe. Wir haben uns vor ziemlich genau einem Jahr mach zwei einhalb Jahren Beziehung getrennt, und obwohl es für mich eine sehr schwere Entscheidung war, wusste ich sofort, dass es die Richtige war. Trotzdem war es hart, und es ging mir danach häufig noch recht schlecht. Vor allem, weil ich immer wollte, dass wir trotzdem Freunde bleiben. Das kam einfach daher, dass wir uns nicht im Streit oder ähnlichem getrennt haben, sondern einfach deshalb, weil wir relativ unterschiedliche und leider auf Dauer inkompatible Vorstellungen und Erwartungen an unsere Beziehung hatten. Trotzdem habe ich ihn tu den Zeitpunkt noch geliebt, was das ganze nur schwerer gemacht hat. Aber eben deshalb wollte ich auch mit ihm befreundet bleiben. Es wäre für mich nur schwer erträglich gewesen, wenn jemand, der für mich eine der wichtigsten Personen in meinem Leben war, mir so plötzlich ganz fremd geworden wäre. Und wir haben nach der Trennung natürlich beide ein bisschen Zeit gebraucht, bis es wieder ging, aber besonders lange gedauert hat es eigentlich nicht. Schließlich haben wir uns in der Schule täglich gesehen, waren bzw. sind im gleichen Freundeskreis und haben da auch noch zusammen getanzt.

Und so verstehen wir uns eine Weile schon wieder richtig gut, und ich bin so froh darüber. Ich denke, wir haben uns nach der Trennung beide Mühe gegeben, dem anderen bewusst freundlich und respektvoll zu behandeln, bis es dann keine bewusste Entscheidung mehr war, sondern ganz natürlich kam. Die Freundschaft, die uns verbindet, macht mich jetzt viel glücklicher, als unsere Beziehung es am Ende getan hat. Und wir können auch gut und offen darüber reden und machen ständig Witze darüber.

Ich weiß immer noch, warum ich mich in ihn verliebt habe und er wird mir wohl für immer sehr wichtig sein. Aber ich bin jetzt ein anderer Mensch und er auch, und so, wie die Dinge jetzt sind, sind sie gut. Das erleichtert mich wirklich sehr. Wenn ich gewusst hätte, wie die Dinge sich entwickeln würden, bevor ich mich getrennt hatte, wäre mir die Entscheidung vielleicht deutlich leichter gefallen. Vielleicht auch nicht. Wer weiß das schon? Aber besser hätte unsere Trennung nicht ablaufen können. Dafür bin ich dankbar.

Macht es gut,

Eure Ella

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close